Die »Euler-Vorlesung in Sanssouci« ist eine Mathematik-Vorlesung in festlichem Rahmen an der Universität Potsdam. Die Veranstaltung wird seit 1993 alljährlich von den Berliner und Potsdamer Mathematischen Instituten, der Berliner Mathematischen Gesellschaft und vielen weiteren Veranstaltern gemeinsam ausgetragen. Der mathematische Hauptvortrag wird von einer hochkarätig besetzten Jury ausgewählt wird. Ferner gibt es einen historischen Vortrag und ein musikalisches Rahmenprogramm.

Die Euler-Vorlesung ist nach Leonhard Euler benannt, der mit der Berliner und Potsdamer Mathematik besonders verbunden war. Unter anderem war Euler langjährig als Direktor der Mathematischen Klasse der Berliner Akademie und am Hof Friedrichs des Großen in Potsdam tätig.

24. Euler-Vorlesung 2016Dr. Yuri Manin

Die Euler-Vorlesung in 2016 wird von Professor Yuri Manin aus Bonn gehalten. Vor der Euler-Vorlesung findet der traditionelle historische Vortrag statt, den diesmal Professor Tilman Sauer aus Mainz hält. Aufgrund von weiterhin laufenden Bauarbeiten im Schlosstheater von Sanssouci findet die Vorlesung auch in diesem Jahr wieder im Auditorium Maximum der Universität Potsdam statt.

Euler-Vorlesung von Prof. Yuri Manin (MPIM Bonn)
"Time between real and imaginary: Big Bang and modular curves"

Historischer Vortrag von Prof. Tilman Sauer (U Mainz)
"»Ich bewundere die Eleganz Ihrer Rechnungsweise« -
Einstein und die Mathematik"

Zeit: 27. Mai 2016 um 14 Uhr

Ort: Auditorium Maximum im Haus 8 der Universität Potsdam,
Am Neuen Palais, 14476 Potsdam

Siehe: Lageplan